Deutscher Amateur-Radio-Club - Ortsverband Düsseldorf, R01

Willkommen auf unseren Webseiten! Wir gehören zum Deutschen Amateur-Radio-Club e.V (DARC), der über 33.000 Mitglieder hat. Als Ortsverband im Distrikt Nordrhein (R) tragen wir den Distrikt-Ortsverband-Kenner (DOK) R01. Wir haben derzeit gut 80 Mitglieder und Gastmitglieder.


Der Ortsverband betreibt die folgenden Stationen: Die Clubstation DL0DX, das 70 cm-Sprach-Relais DB0SJ und das 70 cm-Multimode-Relais DB0DUX samt Hamnet-User-Einstieg auf 5 GHz.

Die nächsten Termine

OV-Abend

Unsere monatliche Mitgliederversammlung ist an jedem dritten Donnerstag. Gäste sind willkommen.

Der nächste OV-Abend ist am 21. März 2024 um 20:00 Uhr.


Die letzten Ereignisse


Wieder-Aufbau der Kurzwellen-Dipol-Antennen

Fast zwei Jahre, nachdem wir unsere drei Dipol-Antennen für die Kurzwellenbänder 40 Meter, 80 Meter und 160 Meter abbauen mussten, konnten wir diese Antennen am Samstag, den 29.04.2023 an einem neuen Aufhängepunkt anbringen. Die Antennen mussten abgebaut werden, weil das alte Nachbar-Schulgebäude des Franz-Jürgens-Berufskollegs nach vielen Jahren abgerissen werden musste. Die Antennen waren etliche Jahre zwischem dem Hauptgebäude (C-Gebäude) des Heinrich-Hertz-Berufskollegs (in dem sich unsere Clubstation befindet) und dem 2021 abgerissenen Gebäude des Franz-Jürgens-Berufskollegs aufgespannt gewesen.


Hendrik (DM5MD) montiert im Hintergrund die Ringschrauben, Hans-Georg (DL6WA) und
Holger (DL5KUT) bereiten das Hilfsseil zum Hochziehen der Antennen vor. (Foto: Andreas, DC4AB)

Wir haben das große Glück, dass uns das Schulamt der Stadt Düsseldorf erlaubt, die Antennen nun zum Ende 2018 errichteten Erweiterungsbau (E-Gebäude) des Heinrich-Hertz-Berufskollegs aufzuspannen. Erfreulicherweise fanden sich am Stahlgerüst der Lüftungsanlage bereits passende Montagelöcher, in welche wir rostfreie Ringschrauben montieren konnten, wie sie im Schiffsbau verwendet werden. An diese Schrauben konnten die Antennen-Seile festgebunden werden.


Klaus (DL5RFK) und Michael (DL5JS) befestigen das stramme Seil der 20-Meter-Antenne,
Manfred (DH9EO) führt das Antennenkabel nach. (Foto: Andreas, DC4AB)

Der Aufbau der drei Antennen startete um 10 Uhr und war in unter fünf Stunden geschafft. Dabei halfen Hans-Georg (DL6WA), Michael (DL5JS), Marc (DM1MF), Holger (DL5KUT), Klaus (DL5RFK), Anton, Andreas (DC4AB), Manfred (DH9EO), Hendrik (DM5MD) und Norbert (DD1NK). Passend zu den Arbeiten war das Wetter schattig und stark bewölkt, aber durchgehend trocken. Die Spannweite der Antennen zwischen den Gebäuden liegt zwischen 100 Metern und 86 Metern, die mittig eingespeisten Antennen hängen etwa 30 Meter über dem Schulhof.


Die Seile der Antennen für das 160-Meter-Band und das 80-Meter-Band
vom neuen E-Gebäude zum Hauptgebäude. (Foto: Hendrik, DM5MD)

Nach dem Aufhängen und Anschließen der Antennen wurden diese durchgemessen. Dabei stellte sich heraus, dass mit der mittleren der drei Antennen etwa nicht stimmte. Die Messung zeigte ein sehr schlechtes Stehwellenverhältnis, die elektrische Länge der Antenne für das 80-Meter-Band passte also nicht zur vorgesehenen Frequenz von 3,5 MHz. Zum Glück konnte die Antenne rasch auf eines der Gebäude zurückgezogen werden und der mittig sitzende Einspeisepunkt duch ein neues Teil ersetzt werden. Danach wurde die Antenne wieder zwischen die Gebäude gezogen und die Seilenden wurde wieder gut festgeknotet. Danach stimmte dann das Stehwellenverhältnis. Damit sind alle drei Kurzwellen-Dipol-Antennen wieder einsatzbereit.


Ansprechpartner

Vorsitzender

Andreas Buchwald, DC4AB
Friedrichstraße 4 · 40699 Erkrath
Telefon: +49-211-598 27 41
E-Mail: dc4ab@darc.de

Stellvertretender Vorsitzender

Hendrik Hano, DM5MD
E-Mail: dm5md@darc.de

Hinweis zum Datenschutz

Diese Seite übergibt während Ihres Besuchs ein Sitzungs-Cookie an Ihren Browser. Das Cookie enthält eine Sitzungskennung und wird von Ihrem Browser verworfen, sobald dieser geschlossen wird. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert.

Der in Deutschland stehende Webserver, der diese Seite ausliefert, protokolliert bei jedem Seitenaufruf für eine Dauer von 14 Tagen Ihre genutzte IP-Adresse und die Kennung, die Ihr Browser sendet. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die DSGVO räumt Ihnen Rechte ein (Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung, Widerspruch, Beschwerde).